Brandenburg Vernetzt

Wanderwoche auf Rügen, der schönsten Insel Deutschlands

27.09.2015

Wandern auf der schönsten Insel Deutschlands

 

Vom 5. bis zum 12. September 2015 fand eine Wanderwoche des Niederbarnimer Wanderclubs Bernau e.V.auf Rügen statt. Elisabeth Kuban-Fürl, die sich auf Rügen bestens auskennt, hatte die Planung und die Organisation dieser Wanderwoche übernommen und dafür gesorgt, dass diese Tage auf Rügen für alle 20 Teilnehmer ein unvergessliches Erlebnis wurden.

Von Binz aus, wo wir in dem komfortablen IFA Rügen Hotel und Ferienpark wohnten, machten wir interessante Wanderungen in den Nationalpark Jasmund entlang der wunderschönen Kreideküste der Stubnitz und in das Biosphärenreservat Südost-Rügen mit dem Mönchgut und der Granitz.

In Groß Zicker auf dem Mönchgut, wo uns ein Ranger des Biosphärenreservats erwartete, wanderten wir nach einem Rundgang durch das typische Fischerdorf mit seinen teilweise noch erhaltenen Drei-Seit-Höfen, der kleinen gotischen Kirche und dem Pfarrwitwenhaus über das sehr hügelige Zickersche Höft, wobei uns der Ranger die Bedeutung und die Ziele des Reservats, die vielgestaltig geformte Landschaft und die schützenswerte Flora der Wiesenflächen erläuterte. Vor allem bei seinen Ausführungen über die zum Teil seltenen Wiesenblumen und -kräuter hatte er sehr interessierte Gesprächspartnerinnen.
Von dem 68 m „hohen“ Bakenberg hatten wir eine tolle Aussicht über das Mönchgut bis zur Granitz, über die Greifswalder Oie und den Ruden nach Usedom und über den Greifswalder Bodden bis nach Lubmin.

Bei einer Wanderung nach Prora erhielten wir einen Eindruck von dem vor ca. 80 Jahren gebauten, aber nie fertiggestellten KdF-Bad der 20 000. In den Blöcken befinden sich heute Jugendherbergen, Museen und ein Dokumentationszentrum. Ein Teil der Blöcke wird derzeit saniert und umgebaut, dort entstehen hochwertige Eigentumswohnungen.
Ein Höhepunkt dieses Tages war der Besuch des Naturerbe Zentrums RÜGEN bei Prora mit dem 1250 m langen Baumwipfelpfad und dem 40 m hohen Aussichtsturm „Adlerhorst“, von man einen schönen Blick über große Teile der Insel von der Granitz über den Jasmunder Bodden bis nach Arkona hat.

Wie abwechslungsreich die Insel ist, zeigte uns eine Wanderung von Middelhagen, wo wir zunächst die Kirche und eine Galeriescheune besuchten und mit viel Spaß eine historische Schulstunde im Schulmuseum mit Zeugnisabschluss absolvierten, über 18 km durch das Mönchgut nach Baabe und weiter über Sellin durch die Granitz nach Binz.

Am vorletzten Tag fuhren wir nach Thiessow. Wir liefen über das Südperd mit dem Lotsenturm die Küste entlang bis nach Klein Zicker. Nach einem Rundgang über die hügelige Halbinsel wanderten wir zum Hafenfest nach Thiessow.

Zum Abschluss der Wanderwoche besuchten wir noch des Jagdschloss Granitz , hatten aber leider bei trübem Wetter keine gute Aussicht vom Turm des Schlosses.

Am gemeinsamen Abschlussabend hatten wir allen Grund, uns bei Elisabeth Kuban-Fürl und auch bei Sigrid Milde, die die beiden Wanderungen nach Groß Zicker und nach Thiessow geführt hat, herzlich zu bedanken.
Die Wanderziele waren sehr gut ausgewählt, um uns einen Eindruck von der schönen Insel-landschaft Südost-Rügens zu vermitteln. Alle Wanderungen waren gut organisiert und auch für diejenigen, die mal nicht die gesamte Strecke mitlaufen wollten, gab es Ausweichlösungen. Und das Wetter war - bis auf den letzten Tag - bei Sonne und Wind ideal zum Wandern.

Manfred Büch

 

 

 

Foto: Vorschaubild zur Meldung: Wanderwoche auf Rügen, der schönsten Insel Deutschlands