Brandenburg Vernetzt

Niederbarnimer Wanderclub blickt auf ein erfolgreiches Jahr 2007 zurück

Bernau bei Berlin, den 28.12.2007

Als die Mitglieder des „Niederbarnimer Wanderclubs Bernau e.V." zur Weihnachtsfeier in ihrem bisherigen Vereinslokal „Cafe Denise" zusammensitzen, wird so manche Erinnerung an das 2007 Erlebte zurückgerufen. 57 Wanderungen waren es, 16 Radtouren, 3 Wanderwochen und eine Radwanderwoche. Hätte jeder alles mitgemacht, wäre er als Einzelner zu Fuß von der „Eisbeinwanderung" am 7.1.2007 bis Mitte Dezember 1 033 Kilometer an frischer Luft meistens im Barnim und im Berliner Umland, aber auch in anderen Gegenden Deutschlands unterwegs gewesen, mit dem Fahrrad sogar 1 455,5 Kilometer. In der Gruppe wandert es sich allemal besser und so sind 14 115,5 Wanderkilometer - das ist so weit wie bis nach Indien und zurück - und  10 357 Fahrradkilometer von allen Mitgliedern und Gästen unter Wanderschuh oder Pedale genommen worden.


Schnee hatten wir im Februar auf dem Traditions-Weg nach Pöhlitzbrück hinter Biesenthal, durchgehend Regen am 7.11.2007 auf der Nostalgiewanderung zum Kaiserbahnhof in Joachimsthal, Gewitter im Harz und auf dem Weg nach Woltersdorf, Rahnsdorf und nach Buckow in der Märkischen Schweiz. Regnerisch begann auch die Wanderung auf der „Bernauer Heerstraße" im Wald bei Eberswalde. Aber überwiegend begleitete uns das schönste Wanderwetter. Das Frühlingserwachen mit den ersten Blüten an der Löcknitz, das frische Buchengrün und die Baumriesen in der Ruppiner Heide und auf dem „Sieben-Hügel-Weg" von Bad Freienwalde zum Baasee beeindruckten die Wanderer und Radler ebenso wie der Spätsommer an Königstein und Lilienstein in der Sächsischen Schweiz. Manche Routen in unserer unmittelbaren Bernauer Umgebung sind wir sowohl im Winter, Frühling, Sommer und Herbst abgeschritten oder geradelt - und erlebten den gleichen Weg in jeder Jahreszeit völlig anders.


Der nunmehr absolvierte Plan enthielt auch mehrere Stadtwanderungen. Wir erkundeten Berlin mit seinen verschiedensten Facetten. Wanderführer Peter Janocha ( Schönow ) ließ uns sogar in einer Hinterhof-Moschee in Kreuzberg eine multikulturelle Weiterbildung erleben. Tiergarten und Tierpark boten ebenso interessante Eindrücke wie die Wanderwege entlang der Spree.


Das tausendjährige Brandenburg, Leipzig, Wismar und Quedlinburg hatte sich Wanderführer Alfred Pfeiffer (Schönow) als Ziele ausgesucht. Und nach Dresden und Lüneburg zog es gar jeweils einen ganzen Bus voller neugieriger  Niederbarnimer Wanderer.


In guter Erinnerung geblieben - auch mit vielen Fotos -  sind die Wanderwochen im Hochharz  und im kleinsten deutschen Naturschutzgebiet Hainich  in Thüringen. Der Ende Februar gewählte neue Vorsitzende des Wanderclubs, Hans-Joachim Pulfer, führte letztere als Wanderleiter ebenso gelungen  wie die Radwanderer in sechs Tagesetappen auf dem  Spreeradweg von der Spreequelle bei Eibau über Bautzen, Spremberg, Klein Beuchow, Briescht und Briesen nach Berlin.


Bernauer Farben leuchteten auch in Saarlouis. Unter den 17 000 Wanderfreundinnen und  -freunden aus ganz Deutschland, die am 05.08.2007 den Festumzug anlässlich des 107. Deutschen Wandertages in Saarlouis bildeten, befanden sich zehn Mitglieder vom Niederbarnimer Wanderclub. Über 20 000 Saarländer standen am Straßenrand, um den farbenfrohen Vorbeimarsch zu sehen. Der neue sowie der verdienstvolle alte Vereinsvorsitzende Georg Riewoldt trugen abwechselnd unsere Bernauer Fahne und die Wimpel von früheren Wandertagen. Ein wenig stolz waren die Teilnehmer schon, als der grüne Wandertagswimpel aus dem Saarland an das Bernauer „Wimpelbäumchen" geheftet wurde. An den Tagen zuvor hatten die Niederbarnimer die wunderschöne Landschaft an der Saarschleife und am Felsensteig bei Taben/Kastel-Staad  bei herrlichstem Sonnenschein erwandert. Die Abschlussveranstaltung am Europadenkmal in Berus in Sichtweite der französischen Grenze nahm das Motto dieses Wandertages „Grenzenlos Natur erleben" für alle noch einmal nachvollziehbar in bewegender Weise auf. Der 108. deutsche Wandertag wird die Bernauer im Juni 2008 nach Fulda und in die Rhön führen.


Der Dachverband der deutschen Wanderer begeht übrigens 2008 sein 125. Jubiläum. Er bekennt in seinem Leitfaden für das 21. Jahrhundert: „Wandern in allen Variationen ist auch heute eine zeitgemäße, beliebte, gesunde und sportliche Betätigung, die hinführt zum Naturerlebnis, zum behutsamen Umgang mit der Natur und der Kultur."


Im Wanderjahr 2008 erwarten uns wiederum 48 Wanderungen, 17 Radtouren und  4 Mehrtagesfahrten, denn unser Ehrenmitglied Charlotte Lohoff hat im Lied des Bernauer Wanderclubs schon vor Jahren gereimt:


„So vieles gibt es ringsumher

in unserem schönen Land.

Und wir entdecken immer mehr,

was uns noch unbekannt."


Wer mitwandern oder mitradeln will, ist dem Verein stets willkommen!

 

Foto: Vorschaubild zur Meldung: Niederbarnimer Wanderclub blickt auf ein erfolgreiches Jahr 2007 zurück